Szenarien Bevölkerungsentwicklung

Beurteilung Szenarien

Entwicklung Schülerzahlen

Szenarien
Bevölkerungsentwicklung

PRIMUS-NEKI

Erläuterung zum Diagrammen «Szenarien Bevölkerungsentwicklung»

 

Wachstum 50% zu bisher: 

Gemäss Leitbild Neuendorf 2040 von 19.3.2019 wird ein Wachstum von 0,7% pro Jahr angestrebt. Die Kurve entspricht etwa diesem Wachstum. 

  • 2035: ca. 2560 Einwohner (+ 220)

 

Wachstum wie bisher: 

Die Bevölkerung wächst linear gleich stark wie im Durchschnitt der vergangenen 10 Jahren.

  • 2035: ca. 2790 Einwohner (+ 440)

 

Wachstum 150% zu bisher:

Diese Entwicklung basiert auf folgenden Annahmen (Stand Dez. 2021):

  • Verfügbares Bauland wird vollständig überbaut: ca. 210 zusätzliche Einwohner

Aktuell verfügbares Bauland von 4,8 ha. Anzahl Einwohner pro ha überbaute Wohnfläche in Neuendorf 2021: 44.47 Personen

(Quelle: Räumliches Leitbild 2040, PLK, BSB + Partner)

 

  • Leerwohnungsbestand sinkt von 5.17 % auf Schweizer Durchschnitt von 1.54%: ca. 90 zusätzliche Einwohner

Total Wohnungen in Neuendorf 1.6.2020: 1102, davon 57 Wohnungen leer, entspricht 5,17%

Anzahl Bewohner pro Wohnung: 2,2 (Quelle: Kt. Amt für Statistik 2021)

 

  • Verdichtetes Bauen: bessere Ausnützung bestehender Gebäudehüllen (Landwirtschaft und Gewerbeliegenschaften)

Annahme: Wenn in jedes Gebäude eine zweite Wohnung eingebaut würde, mit jeweils 2,2 Bewohnern: ca. 340 zusätzliche Einwohner

156 Gebäude werden in Neuendorf nur teilweise genutzt (Quelle: Kt. Amt für Statistik  2021)

 

  • 2035. Ca. 3000 Einwohner (+ 640)

Entwicklung Schülerzahlen

Entwicklung Schülerzahlen auf Basis der möglichen Bevölkerungsentwicklung


Auf der Basis der Szenarien der Bevölkerungsentwicklung wurden daraus die damit einhergehende Entwicklung der Anzahl Schüler und Kindergärtler abgeleitet.
 

Szenario 1: Die Bevölkerung wächst in etwa gleich schnell wie die letzten Jahre.

SZ01.png

Szenario 2: Die Bevölkerung entwickelt sich nur noch halb so schnell wie bisher.

SZ02.png

Szenario 3: Die Bevölkerung wächst 1,5 mal so schnell wie in den letzten Jahre.

SZ03.png

Beurteilung Szenarien

Beurteilung der drei Szenarien und Auswirkungen auf den Schulraumbedarf:


Die Wohnbevölkerung der Schweiz nimmt kontinuierlich zu. Sie dürfte im Jahr 2040 erstmals über 10 Millionen liegen. (Quelle: Bundesamt für Statistik, Demografisches Porträt der Schweiz 2022)


Das Gäu ist generell eine Wachstumsregion, welche nicht zuletzt wegen der guten Verkehrslage in den letzten Jahren überdurchschnittlich gewachsen ist. Aufgrund geplanter Infrastrukturprojekte, wie CargoSousTerrain, Autobahnausbau auf 6 Spuren, weiterer Ausbau des öffentlichen Verkehrs, etc. ist davon auszugehen, dass sich das bisherige Bevölkerungswachstum kaum verlangsamen wird, wenn überhaupt. Unser Dorf hat aktuell einen relativ hohen Leerwohnungsbestand, aber zu vergleichsweise günstigen Konditionen. Es ist somit nur eine Frage der Zeit, bis diese dauerhaft bewohnt werden. Zudem werden aktuell weitere grössere Überbauungen realisiert oder sind in Planung. Mit der Zentralisierung der Kreisschule Gäu in Neuendorf gewinnt unsere Gemeinde zusätzlich an Wohnattraktivität, insbesondere auch für Familien mit Kindern. All diese Faktoren sprechen dafür, dass unser Dorf in den kommenden Jahren in etwa gleich stark weiterwachsen wird wie in der Vergangenheit und somit auch mehr Kinder eingeschult werden müssen.

 

Aufgrund der dadurch zu erwartenden Schülerzahlen pro Klasse wurde folgender zukünftiger Bedarf ermittelt:

  • Ab dem Schuljahr 2024/25 braucht es ein zusätzliches Klassenzimmer

  • Je nach Szenario werden bereits ab dem Schuljahr 2029/30 weitere Klassenzimmer benötigt

  • Um die heutigen Anforderungen erfüllen zu können, braucht es zusätzlich Gruppenräume sowie Multifunktionszimmer für den Sprachunterricht, die spezielle Förderung, die Musikgrundschule und den Religionsunterricht

  • Drei bestehende Kindergartenabteilungen sollten bis über das Jahr 2035 hinaus ausreichen